Sonntag, Mai 06, 2007

Spielverbot für Kinder

Spielverbot für laute Kinder - salzburg.com
Anwalt gegen spielende Kinder - salzburg.com

Der unter dem obigen Link nachzulesende Artikel aus Österreich, scheint mir gar nicht so weit entfert. Ähnliches lässt sich auch in unserer Stadt beinahe täglich erleben, wenn man Kinder hat, die ihren Drang nach Bewegung auch ausleben.
Deutsche Ordnung und Lebenskultur ist offenbar eben geprägt von Lautlosigkeit. Kindergeschrei und Kinderlachen sind demnach unverzichtbarer Ausdruck von Unkultur und Unzivilisiertheit, so wie es bei den "Wilden im afrikanischen Busch üblich ist". (Hey das ist nicht von mir, das ist von politisch wichtigen Menschen dieser tollen Stadt! Jedenfalls sehen sich diese Personen so - politisch wichtig.)
Kein Wunder dann, wenn Stadtumbau Ost vor allem dergestalt Umsetzung findet, das Wohnungen verschwinden und Schulen auch, junge Familen gar nicht erst hier bleiben und lieber gleich der Stadt den Rücken kehren, nicht nur wegen der Arbeit, an der es hier (leider) noch immer in ausreichendem Umfang fehlt. Bei lautlosem Spielen von Kindern in unseren Städten sind wir dann nicht mehr weit weg, von "absoluter Ruhe". Die wird dann sicherlich bald herrschen, wie sie schon herrscht, an Orten wo sie auch bei "Wilden aus dem afrikanischen Busch" herrscht. Die nennen diese Orte "Totenacker", wir nennen es im deutschen auch Grabes-Stille. Den Kindern macht ein solcher Ort kein Spass, eher bereitet er ihnen Unbehagen und Angst. Sie wollen und werden dann später nicht an diesen Orten bleiben, wenn die die sie jetzt zu "Grabes-Stille" bekehren wollen, ihre Hilfe brauchen, weil sie ohne diese Hilfe nicht mehr das zum Leben Nötigste selbst erledigen können....

Kommentar veröffentlichen