Montag, Juli 09, 2007

stahlstädtische Konsum-Magneten

Europäische Metropolen haben alle eine Besonderheit: die Unverwechslbarkeit ihrer Konsumtempel. So gibt es in Berlin das KaDeWe, in Moskau das GUM und London das Harrods, in denen Touristen und Einheimische ihren Konsumgelüsten frönen können. Auch in der Weltstadt Eisenhüttenstadt ist das nicht wesentlich anders, nur mit dem entscheidenden Unterschied: Wir haben zwei dieser unverwechselbaren Tempel!
Schon wenn die Bahn den konsumfreudigen Touristen nach Eisenhüttenstadt bringt und er sich aus dem Ausgang des Bahnhofsgebäudes begibt, erblickt er in gewisser Entfernung der ersten Tempel: "Das Pohl's". Das Pohl's ist das Konsum-Heiligtum eines unserer internetten (Ge)werbetreibenden und bietet allerlei an Unzähligkeiten, von denen die Welt zum Überleben nichts braucht: Scherz und Geschenkartikel sowie Gravuren, Pokale und vieles mehr. Genau das richtige für unzählige Touristenherzen insbesondere aus Fernost und Asien - also Japan, China und Indien zum Beispiel.
Aber damit nicht genug. In südlicher Richtung entlang des Bahndammes, also dorthin wo die emsigen Renaturierungsbemühungen Eisenhüttenstädter Wohnungsverwaltungsunternehmen schon merklich sichtbare Gestalt annahmen, befindet sich ein weiterer unverwechselbarer Tempel für Konsumenten-Junkies: "Der Berliner Flohmarkt". Hier, inmitten der real existierenden blühenden ostdeutschen Landschaften mit Geburt nach 1989, haben die ausländischen Investoren und Betreiber aus einem ehemaligen "Euro-Spar-Kaufmarkt" einen wahren Tempel gefüllt mit allerlei Krims-Krams aus Kellerverliessen und Dachstühlen errichtet. Nicht nur das Herz von Fernost-Touristen wird gerade hier erwärmt, nein offenbar auch das von vielen Aurtoreisenden aus anderen Kreisen des Landes Brandenburg und der europäischen Metropole Berlin.
Freilich gibt es auch in Eisenhüttenstadt weitere Konsumtempel, die insbesondere von der einheimischen Bevölkerung zur Nahrungsbeschaffung intensiv genutzt werden. Jedoch lassen sich derartige Tempel auch in anderen Städten in gleicher Art und Weise ausmachen, wodurch diese leider nicht das Merkmal der Unverwecheslbarkeit und Einzigartigkeit aufweisen. Deshalb auch werden diese hier nicht erwähnt, obwohl sie klangvolle Namen wie Marktkauf, Real-Markt, Netto, Aldi und Kaufland tragen.

Kommentar veröffentlichen