Sonntag, Juli 15, 2007

Weltkultur am Kullerberg

"Sommerfest in der Laubenkolonie,
heute wird getanzt bis morgen in der Früh.
Hey, Papa, pass auf die Mama auf,
die Laubenpieper machen einen drauf."
Dieser Gassenhauer der deutschen CountryBand "FairPlay" wird einmal im Jahr zum Live-Erlebnis in der Sparte "vor dem grossen Kullerberg".
In wilder Ausgelassenheit tanzen, lachen und singen sie dann: Frau Baronin und Herr Baron, Kürbis-Kalle und Frosch-Teich-Willi, auch der olle Knöterich mit seiner Blumenzwiebel. Vergessen sind dann, für einige Stunden, die Zwistigkeiten wegen spielender Kinder und amtlich nicht genehmigter Gartenwege. Sie geniessen den selbstgemachten JohannisbeerLikör aus Rudis Produktion, Rhababer-, Apfel- und Pflaumenkuchen von Erna, Lisa und Rosella. Aber in jedem Jahr gibt es auch den besonderen Höhepunkt, den eigentlichen Kick der Fete, den zuvor keiner kennt, den StarGast des Tages sozusagen.
StarGast war in diesem Jahr nicht Rex Gildo, auch Madonna hatte keine Zeit - nein der absolute Knaller des Sommerfestes war die berühmte und weit gereiste Elvira Schlonzke. Elvira kam sogar schon bis Erkner und besuchte auch andere berühmte Städte im Lande des "roten Adlers". Sie kennt sich aus in der grossen Welt, die sie mit roter Schwarze-Punkte-Bluse und witzig-spritzigen Pointen erobert. Auch vor dem grossen Kullerberg bestieg sie nun die Bretter, die die Welt bedeuten und brachte (lokal)Kultur in die Welt am Kullerberg.

Kommentar veröffentlichen