Donnerstag, Januar 24, 2008

... du kannst alt sein wie ne Kuh - Du lernst immer noch dazu! (II)

Einen Hund zu kaufen ist so eine Sache, denn so ein kleines Wollknäuel ist zu allererst einmal zuckersüss und drollig! Aber:
BGB § 90a
Tiere

Tiere sind keine Sachen. Sie werden [nur] durch besondere Gesetze geschützt. ...
Ja, wer aber denkt schon in just jenem Augenblick der Glückseeligkeit daran, das es wegen des drolligen kleinen Wollknäules einmal Streitigkeiten geben könnte? Der Kauf einer Blumenvase oder auch eines Autos [oh Gott, nur nicht daran denken, des Deutschen liebstes Kind!] ist im Falle des Nichtgefallens und der daraus resultierenden eventuellen Rückgabe einfacher und klarer als bei solch einem kleinen Kerl auf vier Pfoten.
--
Unseren kleinen Freund auf vier Pfoten haben unsere Kinder im Internet gesehen, zuckersüss und drollig eben war das kleine Wollknäuel. Der Beschreibung nach: aus angesehener polnischer Zucht, von einem erfahrenen polnischen Züchter. Sie vereinbarten einen Termin in Frankfurt (Oder) und fuhren hin, um diesen kleinen Wollknäuel zu sich nach Hause zu holen. Seltsam nur: der erfahrene polnische Züchter lässt niemanden in seine angesehene polnische Zucht sehen; will sagen: er bringt die Erfolge seiner angesehen polnischen Mops-Zucht nur im Auto mit Papieren über die Grenze und verkauft diese hier in Deutschland, aber ist nicht bereit, die künftigen Mops-Eltern des kleinen Wollknäuel zuvor mit der Mops-Mama kennen lernen zu lassen.
--
Ist dieser kleine Kerl erst in der Familie, dann wird er schnell Mittelpunkt des Familienlebens: Er ist einfach nur lieb-gesellig-lernfreudig. Anders als ein Auto, bei dem etwas nicht so recht koscher ist, merkt man es bei einem Tier nicht unbedingt gleich am kommenden Tage oder in den folgenden zwei Wochen. Auch dem züchter muss nicht unbedingt alles an Krankheiten und Erbfaktoren bekannt sein. Gerade Erbkrankheiten werden oftmals erst nach Monaten oder gar Jahren als solche erkannt. Einen Autofehlkauf kann man wegen Sachmängel rückgängig machen - eine Tier-in-die-Familie-Integration aber?
--
Als die Kinder es merkten, das eventuell mit dem kleinen Wollknäuel nicht stimmen könne, riefen sie wieder an, beim angesehenen polnischen Züchter. Der wollte nun nicht mehr zuständig sein, weil solche Dinge gebe es in seiner Zucht nicht. Nie hätte sich einer beschwert oder aber hinterher auch nur Fragen gestellt. Ob die Kinder es bisher taten, ich weis es nicht, ich aber googelte heute einmal nach: Dorota Czerwińska. Von angesehenem polnischen Züchter fand ich nichts, [was ja nicht unbedingt etwas heissen muss] von Preisen aus dem Jahre 2002 schon. Überzeugt aber bin ich aus der Art und Weise der Reaktion bzw. aus dem Unmöglichmachen von Kennenlernen: Erfahren ist Pani Czerwińska sicherlich - im Geschäfte machen mit Sachen. Vertrauen kann ich ihr aber nicht, weder im Handel mit Sachen, schon gar nicht im Handel mit Tieren. Vielleicht kann ich mich in dieser Meinung eines Tage revidieren, ich weis es heute noch nicht.



Kommentar veröffentlichen