Mittwoch, Januar 30, 2008

nun wieder ein "Kampfhund"

Seit etwa zwei Tagen ist unser Vierbeiner wieder ein "Kampfhund": er kämpft allabendlich mit seinem Plüschhasen um den Futternapf.
Obwohl er stark abgenommen hat, ist wieder quicklebendig, wenn wir auch zu Hause sind, will aber im wesentlichen gefüttert werden. Selbst fressen, aus eigenem Antrieb, ist Fehlanzeige. Gefressen wird nur, wenn seine beiden Zweibeiner auch zu Hause sind und ebenfalls speisen. Typisch Mops: nur wenn die Familie am Tisch sitzt, wird auch Nahrung zu sich genommen und wenn nichts dem kleinen Kollegen gegeben wird, macht er halt ein wenig Krawall oder vor Wut in die nächste Ecke. Gernau das, hatten wir eigentlich gedacht, ihm abgewöhnt zu haben...



Kommentar veröffentlichen