Mittwoch, Februar 06, 2008

Faszination::Mieterbetreuung in der EWG

Die Reihe von faszinierenden Ereignissen und Institutionen ist lang. Monatlich in schöner Regelmäßigkeit jedoch fasziniert mich die Art und Weise der EWG, welche der zweitgrößte Vermieter in der Stadt ist.

Zu Beginn des Jahres 2005, hatte ich dort einige Dinge zu klären. Die für mich zuständige Sachbearbeiterin, war jedoch nicht da und wurde durch eine andere Mitarbeiterin vertreten. Mit dieser besprach ich meine Probleme und wir gelangten auch zu einer Übereinkunft, die beiden Seiten gerecht wurde. Wenige Tage später erhielt ich jedoch ein Schreiben von der für mich zuständigen Sachbearbeiterin, in welchem sie mir vorwarf, nicht Gesprächsbereit zu sein. Bei daraufhin erfolgter telefonischer Rücksprache, erklärte sie mir, dass es sie nicht interessiere, was ich mit Ihrer Vertretung abspreche, denn schliesslich sei sie für mich zuständig und eine solche unerhörte Handlungsweise von mir würde sie nicht dulden.

Seit diesem Ereignis weis ich die Abkürzung EWG zu deuten: Es Wird Grausam hier zu wohnen

Kommentar veröffentlichen