Freitag, Februar 01, 2008

Verwirrend: Ein Leben nach dem ValidierungsTod?..

Die sogenannte Migration der AOL-DE Kunden in das Alice-Kundenverwaltungssystem ist nun scheinbar abgeschlossen. Jetzt beginnt das "grosse Aufräumen" in den alten AOL-Kundenbeständen. Was folgt somit unweigerlich: zahlreiche Irritationen und Verwirrungen....
So kommen derzeit AOL-Kunden, welche bisher nur einen mehr oder minder symbolischen monatlichen Preis von 0,99 Euro für Ihre eMail bei AOL zahlten, nicht mehr online, wenn sie sich über AOL (also die 01914 oder DSL direkt) einwählen wollen. Der von Ihnen gewählte AOL Tarif lässt das nun nicht mehr zu, denn er ist ein sogenannter "Du-bringst-Deinen-eigenen-Anbieter-mit-wenn-Du-AOL-mit-der-AOLSoftware-besuchen-willst" Tarif. Dieser Anbieter ist aber nicht AOL. Beim Abschluss wusste der Kunde dies, aber heute nach eventuell vielen Jahren ?
Nicht weniger irritierend, aber sicherlich mehr Ärger und Unverständnis schaffend, ist das andere Problem: AOL versendete seine zahlreichen "Teste-uns-CDs" unaufgefodert an deutsche Haushalte. Wer die CD einlegte, installierte und sich bei AOL anmeldete, ging mit AOL defacto einen Vertrag ein. Um sicher zu gehen, dass auch von Seiten des deutschen Kunden der Vertragsabschluss gewünscht und gewollt war, sendete AOL an die bei der Anmeldung angegebene Postadresse einen Brief mit einer sogenannten PIN zur Validierung und ein Formular zur Lastschriftermächtigung. Wurden PIN nicht eingegeben und / oder unterschriebenes Formular nicht an AOL zurück gesendet, kam eigentlich kein wirksamer AOL-Vertrag zwischen AOL und dem Kunden zu stande. [Es handelt sich hierbei um ein Confirmed Opt-In oder auch Double Opt-In-Verfahren, wie es im Permissionmarketing heute überall üblich ist] Im AOL-Kundenverwaltungssystem war dieser Anmeldevorgang dennoch hinterlegt und blieb es auch. Der so angelegte Kundendatensatz war aber nie als gekündigt markiert (warum auch, denn es bestand ja kein Vertrag, der zu kündigen auch nötig gewesen wäre) worden, ist aber in Folge der Migration auch an das neue System übergeben worden und dort (dann weil die Markierung gekündigt natürlich fehlte) im Rechnungssystem zur Ausführung veranlasst worden. Folge: der Kunde bekommt nun eine Rechnung und hatte aber nie einen Vertrag. Man kann es auch kurz so sagen: Durch die Migration fangen urplötzlich EDV-Karteileichen von AOL an zu leben! Ein Leben nach dem Tod oder besser eine Leben ohne Geburt?
Es ist und bleibt spannend, wie Alice mit diesen Problemen umgehen wird

Kommentar veröffentlichen