Mittwoch, März 26, 2008

the same procedure as every month (I)

Morgen, spätestens am Freitag, geht es ihnen wieder besser, denn da wird gezahlt. Für ein bis zwei Tage ist wieder Fest angesagt. Da gibt es zum Abend auch mal zwei Stullen und sogar mit richtiger Butter und Wurst drauf und zum Mittag dann auch für jeden zwei Kartoffeln, denn Mama und Papa haben wieder Geld und können etwas einkaufen.
Sie sind 6 Personen: Mama, Papa und vier Geschwister. Die Jungs sind schon gross, gehen schon in den Kindergarten und einer sogar in die erste Klasse, da lernt man lesen und schreiben. Die kleine Schwester ist aber noch ein Baby, die schläft nur den ganzen Tag. Sie wollen sein, wie die anderen Kinder, wollen zum Fussballspielen in den Verein oder zum Singen in den Chor,aber das geht nicht, dafür ist kein Geld.
Aber bald geht es ihnen besser, sagt Papa und auch Mama sagt das, denn Mama und Papa bekommen bestimmt einen Job. Bisher hat das leider immer nicht geklappt, denn Mama wollte keiner haben, weil sie sind ja zu Hause vier Geschwister, und da soll die Mama doch zu Hause bleiben. Und auch den Papa wollte keiner für immer. Dabei hat der Papa extra den Führerschein gemacht und Oma hat ein Auto bezahlt, damit der Papa arbeiten kann und jede Nacht Zeitungen ausfahren, genau wie der Onkel. Aber dann konnte der Papa nicht mehr fahren, weil die Mama im Krankenhaus war als das Baby kam und der Papa hat auf sie aufgepasst. Danach durfte der Papa nicht mehr Zeitungen ausfahren, weil sie sind ja vier Kinder zu Hause.
Wenn der Papa die Miete bezahlt hat von dem Geld was am Freitag kommt und die Mama dann einkaufen war, dann geht es ihnen wieder besser. Dann gibt es zwei Stullen zum Abendbrot mit richtiger Butter und sogar mit Wurst. Und zum Mittag am Sonntag gibt es zwei Kartoffeln für jeden und auch Fleisch gibt es dazu. Aber das gibt es nur den einen Sonntag, vielleicht auch noch den Sonntag danach, dann gibt es das so nicht. Bis wieder Geld da ist ...

Kommentar veröffentlichen