Donnerstag, März 13, 2008

"...wenn es draussen stürmt und nicht mehr schneit..

dann kommt bestimmt die Frühlingszeit." Oder wie?
Jedenfalls
will heute die Stadtwirtschaft die ersten Frühlingsblüher, also hier traditionell Stiefmütterchen und Primeln, am Gartenfließ in der Diehloer Strasse in den Boden bringen. Das grosse Winteraufräumen fand ja dort in den vergangen Tagen statt.
In den Kleingärten steht dies noch bevor. Aber auch hier waren schon zahlreiche Pflanzarbeiten durchgeführt worden, wie sie die Grünanlagen der Stadt im vergangenen Jahr auch erfuhren: statt selbst zu kaufen, klaut man halt bei Gartennachbarn. So verschwanden in einem Garten ganze Koniferen und Minitannen, die samt Wurzelwerk [quasi über Nacht] ihr angestammtes Pflanzbett verliessen und ausser einem Loch nichts hinterliessen. Seltsam, wie die Bäume das machen, denn wie immer in solchen Fällen: Keiner war's gewesen, keiner hat's gesehen. Bleibt doch nur: die Pflanzen waren es wohl selber und wanderten aus. Doch auch keiner sagt wohin.

Kommentar veröffentlichen