Donnerstag, April 17, 2008

Resistent geworden

Also lautet ein Beschluß:
Das der Mensch was lernen muß.
Nicht allein das ABC
bringt den Menschen in die Höh.
Nicht allein im Schreiben, Lesen
übt sich ein vernünftig Wesen.
Nicht allein in Rechnungssachen
soll der Mensch sich Mühe machen.

Max und Moriz sind bekannt, diese Zeilen des Wilhelm Busch wohl weniger. Zumindest bei den Verantwortlichen für unser Volks-Bildung-(un)wesen.
Seit Jahren, um es genauer zu sagen seit der Einführung des
Bildungsgutscheins, hat Deutschland offenbar Geld gespart, damit es uns nicht an sozialen Ausgaben wohl aber Lebensqualität sowie auch Zukunftssicherheit künftig mangeln möge. Den Bildungsgutschein und das damit verbundene "Sterben" an Ausbildungsstätten insbesondere in der Erwachsenenqualifizierung gibt es seit dem 01.Januar 2003. Neben einer Einsparung an Ausgaben innerhalb der Agentur für Arbeit, haben wir vor allem wohl auch eines erreicht: Wir haben uns offenbar die Grundlagen für bildungsresistente Familiendynastien geschaffen. Nicht anders vermag ich meine Erfahrungen in der vergangenen Woche zu interpretieren.
In dieser Woche war ich (seit langem wieder einmal) in einer Bildungseinrichtung als Dozent tätig. In einer Woche so die Vorstellung und Aufgabe durch die Agentur für Arbeit, sollten die geladenen Arbeitssuchenden Fit gemacht werden in folgenden Dingen: sichere Bedienung eines PC; selbständige Arbeitsplatzrecherchen im Internet und sichere Verwendung des Kommunikationskanals e-Mail z.B. für Bewerbungen.
Kein Problem an sich, nur hatte auch diese Gruppe ein einziges geringes Handycap: Sie haben zu 82% zu Hause keinen PC und haben noch nie an einem solchen gesessen, um daran zu arbeiten und haben ihre "kaufmännische" Grundausbildung vor etwa 30 Jahren erfahren und zumeist in Berufen wie: Maurer, Melker, Traktorist.
Es war wieder einmal spannend und interessant zugleich. Während am Montag noch diese 82% die PC-Maus mit maximal zwei Fingern berührten, haben heute alle eine eigene eMailadresse sich selbst angelegt und konnten sich zumindest schon untereinander Mails eigenständig schreiben. Beim Schreiben mit der PC-Tastatur, wird zwar noch immer im "Adler-such-System" [erst Buchstaben einkreisen, dann zuschlagen] gearbeitet, aber beim "Zuschlagen" wird auch schon ein und nicht mehr gleich zwei oder auch drei Buchstaben zugleich angeschlagen. Auch das eigenständige gefahrlose Ein- und Ausschalten eines PC gelingt. Wie lange die gemachte Erfahrung bei diesen jungen Leuten auch abrufbereites Wissen bleiben wird, interessiert uns in Deutschland nicht so richtig. Maßnahme gewesen - abgeharkt.
Und die 18% Rest? Sie sind im hohen Alter von 22 bis 28 Jahren, können alles und wissen alles. Das befähigt und veranlasst sie, auch andere zu belehren: Pünktlich ist, wenn man überhaupt kommt. Solche Maßnahmen stehen Ihnen zu, wenn es nur Arbeitsangebote mit Stundenlöhnen zu 7,50 bis maximal 10 Euro gibt....

Kommentar veröffentlichen