Dienstag, Juni 24, 2008

Ich geb dann mal "mein" Senf hinzu....

Sommerzeit ist Grillzeit - und damit das Gegrillte auch besonders lecker schmeckt, wird es in aller Regel zuvor eingelegt. Die im Handel erhältlichen Grillpakete machen es dem Grillmeister da besonders einfach, denn sie liegen schon in fertiger Marinade. Das Einlegen in eigener Marinade 24 Stunden vor Grillbeginn kann man sich somit eigentlich ersparen, der "Standart Grillfleischgemack" ist aber hier vorprogrammiert. Dennoch ist ein "individueller Grillfleischgemack" nicht uninteressant und ohne grösseren Aufwand auch machbar. Man nehme...
Nein, nicht Dr. Oettker! Eine
große Spreewaldrundfahrt zu 11,55 Euro [in dieser enthalten sind 5 verschiedene Spreewälder Senfsorten und drei Sorten Meerrettich], um das Grillfleich entweder kurz vor dem Grillen damit einzureiben oder sich den leckeren und recht milden Senf nach der Wärmebehandlung des Fleisches, auf selbiges zu tun. Schmeckt in jedem Falle nicht nach "Heinz-Ketchup" oder "Löwensenf aus Tube" , sondern um ein vielfaches Besser und zum weiteren staunt der Gartengourmet, was man aus Senf so alles machen kann bzw. selbiger hinzugebbar ist. Und wer von den geladenen Gästen kennt schon "Fünf-Kräuter Senf" ? Dann probier`n sie mal ne "Scharfe Henne" oder lassen den "Grober Heinrich" ran...

Kommentar veröffentlichen