Montag, Juni 02, 2008

T-kommunal in der Stadt des Michel: der magentafarbene Krieg gegen das rote Band der schönsten Verbindung

Mit dem Satz: "Liebe Hamburger, falls Sie von Alice enttäuscht sind, keine Angst: Sie sind ja nicht mit ihr verheiratet!" umwirbt die Telekom derzeit HanseNet Kunden in Hamburg. Nein mit der schönen blonden Italienerin ist in Deutschland niemand verheiratet, wenn man deren Dienste zum telefonieren und Surfen preisgünstig in Anspruch nimmt. Vier Wochen zum jeweiligen Monatsende - so ist die Kündigungszeit bei der zierlichen Holden.
Anders beim rosa Riesen selbst: Wer hier preisgünstig telefonieren und surfen will darf sich zwei Jahre, mindestens aber ein Jahr, an das magentafarbene "T" binden.
Das ist quasi wie Zwangsverheiraten mit nem Moralapostel - statt mal nen tollen telekommunativen One-Month-Stand mit ner geilen Braut, was die T-Com Werbung den Hamburgern da abverlangt. Kein Wunder eigentlich, das die
Deern aus Rom an der Waterkant besser landet als ein deutsch stilisiertes T und das in einer Stadt, in der es "den Sündenpfuhl St.Pauli" gibt.

Kommentar veröffentlichen