Freitag, Juli 04, 2008

Rettet... - nicht nur das Butterbrot -

.. den Regenwald -[und kauft Krombacher Bier!] oder auch ... das Internet - alles Kampagnen, die sicherlich bekannt sind. Mit mehr (oder auch weniger) HinterSinn.
Es ist sinnvoll und auch durchaus wichtig, den Regenwald zu retten. Nur ob es dazu unbedingt des Kaufes eines Kastens Krombacher Bier bedarf? Ich trinke kein Krombacher, darf ich den Regenwald dann dennoch (mit)retten?
Es ist schon ein wenig skurill, was so alles zu retten ist in unserer Welt: Regenwald, Internet, die Schafe, Bernd und Manfred - die Kaninchen... [wem das dann noch zu wenig ist, hier gibt es noch mehr was zu retten da wäre]
Am tollsten aber fand ich dann heute doch die Idee: Rettet das Butterbrot! von der ich per Newsletter erfahren habe. Das Butterbrot? Retten? Wie!?
Vordergründig geht es darum, die (in der Weltsprache sächsisch) bezeichnete Bemme (Grau- oder Schwarzbrotscheibe mit Butter und etwas "obendrauf belegt") zu verteidigen gegen den Whooper, das Sandwich oder auch das Brötchen. Hintergründig aber auch um einiges mehr: Ernährungskultur, ~gewohnheiten und so weiter, am Arbeitsplatz, in der Schule und anderswo. Ja also retten wir nun auch noch das Butterbrot, wenn es denn schon soweit ist und die gute alte Schulbemme zu den vom Aussterben bedrohten Spezies gehört. Mich jedenfalls begleitet sie noch immer, fröhlich und lecker belegt, jeden Tag zur Arbeit - das Butterbrot, die Stulle, Bemme, das Bütterken. Preiswerter als die Automaten-Alternative und sicherlich künftig
noch schmackhafter mit neuen Ideen zum Gestalten, dank der Rettungsaktion auf butterbrot.de

Kommentar veröffentlichen