Sonntag, August 31, 2008

"...ham`se nich noch Altpapier- Flaschen, Gläser oder Schrott?..."

Nein, nicht die Papierfabrik ist es was mich in Erstaunen in der vergangenen Woche versetzte, es ist die "Papierbank". Gegenüber der Kaufland-Tankstelle sah ich ein Werbebanner, dieser für mich erst einmal ungewöhnlichen Bank.
Handeln die dort mit Papier an einer Börse? Oder bewahrt man dort Papier in Tresoren auf? Es ist am Ende viel einfacher -und "Tot gesagte leben länger" - irgendwie eine Renaissance der aus Kindheitstagen bekannten "Rumpelmännchen-Sammelstellen", die dann irgendwann unter dem Logo "Sero" im Osten des deutschen Wohlstandsgebietes völlig von der Bildfläche verschwanden. Den Informationen der Webseite nach zu urteilen, hat dort der Altrohstoff-Sammelfreudige die Möglichkeit gegen den Erhalt eines geringen Entgeldes alte Zeitungen, Flaschen, Gläser und anderes abzugeben. Eine nette Idee, diese Bank,und da fällt mir eben gleich Reinhold Andert wieder ein: "...ham´se nich noch Altpapier?..."

Kommentar veröffentlichen