Dienstag, September 30, 2008

Tante Emma - Tante Emma

Was war an "Tante Emmas Laden" eigentlich so besonderes dran? War es die Glocke an der Tür, die immer gleich losbimmelte, wenn man den Laden betrat und ihn auch wieder verließ? Der Geruch, der immer irgendwie anders war, als jener im SuperMarkt gegenüber? Tante Emma vielleicht selbst?
Vielleicht war es am Ende die Mischung aus allem. Den Geruch jedenfalls versuch(t)en SuperMärkte künstlich schon zu imitieren, dennoch sie werden nie an "Tante Emmas Laden" heran kommen. Der Geruch kann es also am Ende wohl doch nicht sein. Auch die Glocke, bei manch einem Discounter ist sie an der Tür und bringt genau die gleichen Töne hervor, wie jene Glocke damals bei "Tante Emma" - aber auch dieser Discounter kommt an "Tante Emmas Laden" nicht so richtig ran. So bleibt wohl oder übel nur noch eines übrig: "Tante Emma" selbst war es, die ihren Laden so besonders machte: Mit ihrer Freundlichkeit, ihrem Charme - einfach mit dem sie selbst sein - nett, verständnisvoll und immer für uns da. So suchten wir sie viele Jahre auf, bis sie nicht mehr da war, weil kaum jemand bei ihr noch kaufte, denn im SuperMarkt gegenüber gab es die selben Produkte, nur preiswerter - aber eben ohne Tante Emma. Und so begannen wir dann am Geld zu sparen und sparten uns letztlich "Tante Emma" und damit sparten wir uns auch das, was ihren Laden eigentlich ausmachte und uns nun aber -nach Jahren- fehlt und zu schmerzen beginnt: Verständnis, Freundlichkeit, menschliche Wärme beim Einkauf - weil als Kunde gesehen und nicht als "Geldhinterlasser und Waren-Empfänger"

Kommentar veröffentlichen