Mittwoch, September 09, 2009

Zucchini - diesmal etwas anders

Schüttelgurken, Schnellgurken - wer kennt die Rezepte nicht? Aber warum nicht auch mal mit Zucchini?
Auch hier sind die Vorbereitungen ganz einfach und [irgendwie] halt notwendig logisch [wie schon zuvor einmal beschrieben]:
Zum ersten die Zucchini müssen geerntet sein. Ich habe sie richtig gross werden lassen und sie hätten somit duchaus auch wieder für Fred Feuerstein als Keule her halten können. 5 dieser Prachtexemplare hatte ich vorrätig gehabt und in Ermangelung weiterer Lagermöglichkeiten verwendet.
Zum zweiten dann: schälen und aushöhlen und dann in kleine Würfelstückchen schneiden - danach waschen. Zwei bis drei Zwiebeln abschälen und vierteln, das bringt noch etwas Geschmack zusätzlich. Senfkörner und Knoblauchsalz - alles gemeinsam in einen Steinguttopf getan.
Zum dritten diesmal ein anderer Sud: "Fix&Fertig" Gurkenaufguss von Kühne, süß - sauer abgeschmeckt und aufgekocht. Im siedenden Zustand über die Zucchinistückchen im Steinguttopf gegossen, abgedeckt nun etwa drei Tage ziehen lassen. Wichtig: Danach erst naschen
Eine Frage ist schon offen für das kommende Jahr: Lohnt sich der Senfanbau im eigenen Garten?

Kommentar veröffentlichen