Dienstag, Dezember 22, 2009

Gewaltsamer Wiederstand zwecklos,

weil es ist eher davon auszugehen, dass auch die dänische Polizei bei einem massiven Wiederstand der festgenommenen die Nerven verloren hätte. Die Folge wären eher bürgerkriegsartige Zustände gewesen, Wasserwerfer und ggf. (Gummi)Schüsse auf die "ungehorsamen" Demonstranten etc. Gewaltfreie Gegengewalt, das war auch das "Geheimrezept" der DDR-Revolution 1989.
Massive Proteste, veröffentlichte Bilder, historische Vergleiche schädigen das Ansehen, der für die Polizeigewalt Verantwortlichen weitaus nachhaltiger und sind somit langfristig wesentlich erfolgreicher als gewaltsame Reaktion auf die Polizeigewalt. Dänemark bewies mit dieser Art der Reaktion eher Nähe zu einer menschenrechtsverachtenden post-faschistoiden Diktatur als Nähe zu einer bürgerlichen rechtstaatlichen Demokratie. Dänemark handelte hier als Stellvertreter für die Europäische Union als politische Einheit. Die EU als politische Einheit bewegt sich von daher immer offensichtlicher in Richtung offene militante Diktatur. Es ist leider nur eine Frage der Zeit ...

in Bezug auf: In Stahlkäfige gesperrt — Der Freitag (auf Google Sidewiki anzeigen) und auf: »Die Hände waren so stark gebunden, daß sie bluteten« (Tageszeitung junge Welt)

Kommentar veröffentlichen