Samstag, Januar 23, 2010

Mit einem solchen

bedingungslosen Grundeinkommen, lieber David Harnasch, heben wir uns nicht ab vom derzeitigen Niveau des Hartz IV.Es taugt zur Grundsicherung nicht, denn es ist nicht am grundleistungsichernden Bedarf orientiert.
Im übrigen werden schon heute zahlreiche Ehrenämter nicht von HartzIV-lern besetzt, sondern von jenen, die "so ganz nebenbei" auch noch einen 40-Std-Wochenjob machen. Der Sinn eines Ehrenamtes ist ihnen offenbar noch nicht bekannt. Treten Sie doch einmal ein solches Ehrenamt im sozialen Bereich an....

in Bezug auf:

"Die ehrliche Alternative zum entwürdigenden Theater der angeblichen „Förderns und Forderns“ im Hartz-IV-Paragrafendschungel wäre das bedingungslose Grundeinkommen für jedermann auf ALG-II-Niveau. Wer echte Förderung will, für den lässt sie sich leicht mit all dem Geld finanzieren, das nicht mehr fürs „fordern“ vergeudet wird. Die anderen werden in Ruhe gelassen und belästigen im Gegenzug keine Personalchefs mehr mit ihren arbeitsagenturoptimierten, doch leider qualifikationsfreien Hochglanzbewerbungen. Es gibt schließlich jede Menge erfüllender Ehrenämter und die Stadtbüchereien freuen sich über Besucher wie das Privatfernsehen über Zuschauer."
- Cicero - Magazin für politische Kultur (auf Google Sidewiki anzeigen)

Kommentar veröffentlichen