Samstag, Januar 21, 2012

0ma hat ein neues Handy

Eigentlich war dieser online Kauf nichts wirklich aufregendes. Normal mit all seinen Macken - eigentlich. Er hatte dann aber doch kleine "Nachwehen".
Senioren sind für Mobilfunkgerätehersteller und ~verkäufer offenbar keine sehr  interessante Zielgruppe. Versuch doch einer mal, ein "seniorenfreundliches Einsteigerhandy" zu kaufen. Eines mit dem Oma und Opa einfach nur telefonieren können. Ohne Schnick-Schnack, ohne Kamera und neuen Vertrag.
Letztlich fündig bin ich bei getgoods geworden und bestellte am 14.01.2012 ein "Audioline Amplicom PowerTel M4000". Da ich eine schnelle Lieferung wollte, bezahlte ich per Giropay. Das erste Problem trat damit auch schon auf: Das Giropaymodul des Shops lief im Bezahlvorgang auf einen Laufzeitfehler. Die Zahlung war erfolgt, aber im Shop nicht bestätigt. Also, ich durfte noch einmal bezahlen. Sozusagen "einmal kaufen, zweimal bezahlen".
Unmittelbar nach erfolgten Kauf bekam ich auch per Mail die Orderbestätigung. Eine Bestätigung der Geldeinganges erfolgte am 16.01.2012 nicht, aber es kam dann in den Abendstunden die Mail mit den DHL-Sendungsdaten. Am 17.01.2012  war das Gerät da. Schneller kann es kaum gehen, denn der 14.01. war ein Samstag.
Auf meine Mail vom Samstag wegen der Doppelzahlung bekam ich auch schon am Montag eine Antwort - freundlich, kompetent. Nur den zuviel gezahlten Betrag hätte ich schon gern zurück. Am 20.01.2012 war er noch nicht auf meinem Konto. 
Dafür aber am Freitag eine Mail, mit der Bitte den Verkauf bei "idealo & co" zu bewerten. Man bietet mir dafür 10 Euro als Gutschein an. die Idee finde ich ganz gut, aber einen gewissen Beigeschmack hinterlässt sie bei mir dennoch. 
Beendet war die "Aktion neues Handy für Oma und Opa" damit aber nicht, denn die alte SIM-Karte liess sich seit dem 14.01.2012 nicht mehr im Vodafone-Netz einbuchen. Ich kannte das Spiel: Lange nicht oder nur wenig genutzt und Vodafone deaktiviert die Karten gern. Egal ob Guthaben drauf ist oder nicht. Also ab in den nächsten Vodafone-Shop und SIM wieder aktivieren lassen. Hier erlebten wir dann die gesamte Wucht der Kundenfreundlichkeit und Kundenorientiertheit eines Vodafoneshops: Oma im zarten Alter von 78 Lenzen wurde klar gemacht, das die SIM nicht mehr geht, weil das Handy einen Wasserschaden hätte. Einen Wasserschaden -so das Fachpersonal des Shops- erkennt man an einem Handy immer dann, wenn auf dem Akku des Handy ein roter statt ein blauer Punkt ist. Sorry, aber nach dieser Mitteilung am Abend konnte ich dann nicht anders.
Als meine Frau dann am Freitag sich auch noch erdreistete im Shop noch einmal mit dem gleichen Problem aufzutauchen und - wie Frauen dann durchaus sind - den Verkäufer sehr direkt fragte, ob man so erreichen wolle, dass Senioren dann ein neues Handy mit Vertrag nehmen, wurde Ihr klar gemacht, das sie sich doch bitte mäßigen solle, denn man könne sie nun wegen einer böswilligen Unterstellung auch verklagen. AHA!
Nun ja, die SIM ist reaktiviert. Oma geht in diesen Shop bestimmt nicht mehr und ich werde das Gefühl nicht los, das Oma damit nicht alleine ist

Kommentar veröffentlichen