Samstag, Januar 14, 2012

Dokumenten-Metamorphose

Die seltsame Verwandlung von Einlieferungsdokumenten ist doch irgendwie faszinierend.  Es sollte ein Einschreiben mit Rückantwort und persönlicher Unterschrift des Empfängers aufgegeben werden.

Der Kunde erhält folgendes Exemplar:



Das Kreuzchen bei Rückschein ist ja schon mal ganz gut gelungen, aber es fehlt denn doch was, oder? Und so korrigiert man dann, als der Kunde nicht mehr da war:


Logisch, wenn daraus eine "Einwurfeinschreiben" gemacht wird, bekommt der Kunde nicht die benötigte Unterschrift. Bezahlen durfte er selbstredend für ein Übergabe-Einschrieben mit Rückschein.

Kommentar veröffentlichen