Samstag, April 07, 2012

Wie gehts weiter im dem "Ehsnet Internetservice" ?

Frühling ist ja immer so etwas wie Aufbruch. Und Frühling ist gerade.
Seit Jahren dümpeln wir so dahin, mit dem Internetservice. Was einst als "Jugendprojekt" begann, ist längst dem Teenie-Alter entwachsen, aber vom Kern-Team her nicht grösser geworden. Wollten wir eigentlich auch nicht, das es viel grösser wird. Aber die Zeiten sind längst andere geworden und mit den Zeiten auch wir.

Gewachsen ist das Projekt huettesweb Patchworkartig: Immer noch was ran gesetzt,
immer noch einen drauf. Erst nur eigenen root-Server, dann auch eigene Reg-Robot-Zugänge, dazu dann weitere root-Server, dann auch eigene Zonenverwaltung und so weiter. 

Nebenbei auch eigenen regionalen Content mit eigenem Portal und Fan-Gemeinschaft. Damals durchaus ein Stück der Zeit auch voraus: Jugendliche "befragen" die Kandidaten zur Kommunalwahl in einem Chat, das Stadtfest zum 50. Geburtstag der Stadt wird live im Web übertragen -  Wer lebt eigentlich noch heute von den "damals Machern dieser Events" hier in der Stadt, in der Region im engeren Sinne? Die Welt passte uns damals schon nicht durch ein einziges "Windows". Das Team von damals ist heute über ganz Deutschland verteilt. 
Derzeit ziehen wir mit allen Domainen ( inzwischen um die 100 ) auf eine neue Infrastruktur: eigene "MiniCloud", vom Potential jedenfalls so in der Art, kann man das neue virtuelle Gebilde unserer heutigen Serverlandschaft nennen. Damit verabschieden wir uns vom jetzt Massenhoster 1und1. Die root-Server dort geben wir auf. Nicht weil die Technik bei denen alt und schlecht ist. In die Jahre kamen unsere Server schon. Vor allem geben wir 1und1 auf, weil der Service dort unprofessionell und grottenschlecht geworden ist. Massenabfertigung eben, nix mit individuell. Damit bietet uns 1und1 keine Perspektive für weiteres Wachstum und Ideenverwirklichung. T-Com mit seinem Strato-Angebot kann das gleiche ebenso wenig bieten. Auch nicht im Ansatz.
In wenigen Wochen wird der Umzug abgeschlossen sein. Die alten root-Server sind dann "leer"und werden neu initialisiert.  Und dann?
Konsolidierung der Reg-Robot-Zugänge. Es sind derzeit ja auch nicht mehr nur einer, den wir haben. Weitere "Automatisierung" von internen Prozessen, vor allem Informations-und Billingprozessen. Relaunch der Projektseite(n), Neuausrichtung des Kernbereiches. Es wird eine Feinjustierung bezogen auf die heutigen Möglichkeiten des Internet sein.
Nur eines wird bleiben: Service und Serviceanspruch: individuell, so wie jedes einzelne Team-Mitglied und jeder Interessent  / Kunde

Kommentar veröffentlichen