Donnerstag, August 09, 2012

... ehrlich & fair wäre auch ganz nett bei den #1und1 #AllNet-Flats

Sie versuchen sich weiter zu übertrumpfen - besser noch zu unterbieten. Denn Geiz ist weiterhin geil und der Preis bleibt heiß. Aber sind die Preise wirklich so heiß, wie in den Werbesprüchen angepriesen?
0 Euro = 10 Euro so die 1&1 Mathematik
0 Euro = 10 Euro so die 1&1 Mathematik
Zumindest sind sie es (wieder einmal) bei 1und1-Telecom nicht wirklich. In der aktuellen Werbung für die neue 1und1-AllNetFlat (Basic) wird ein Preis von 19,99 Euro in den ersten 12 Monaten versprochen. Danach soll dieser Preis auf 29,99 Euro steigen und so bleiben. Ein Smartphone soll es -so die Werbung- für glatte 0 Euro dazu geben. 
Wer dann die Bestellung aber mit dem Smartphone auf der Webseite absolviert, stellt fest, dass auch ab dem ersten Monat schon 29,99 Euro fällig werden, wenn ein Smartphone für 0 Euro mit bestellt werden soll. Sicherlich kann ich nur nicht rechnen und bin der der 1und1-Zahlenkunde nicht (mehr) so kundig, denn bei mir ergibt sich hieraus ein Unterschiedsbetrag von 10 Euro im Monat über einen Zeitraum von 12 Monaten. Mit anderen Worten -aber wesentlich weniger Werbewirksam- für 10 Euro im Monat gibt es das Smartphone dazu. Irreführend ist es IMHO in jedem Fall, was 1und1 da wieder einmal heraus posaunt - kleinere Unternehmen sind schon für wesentlich weniger abgemahnt worden. Offenbar traut sich bei einem Unternehmen wie 1und1 keiner .
Wesentlich bitterer für Bestandskunden (die derzeit für die gleiche Leistung monatlich durchaus bis zu 20 Euro mehr bezahlen) ist jedoch die Tatsache: Die  neuen Angebote gibt es derzeit nur für Neukunden. Wenn ich also meinen bestehenden AllNet-Flat Vertrag verlängern will, darf ich 39,99 Euro statt 19,99 Euro bezahlen. Gleiches gilt, wenn ich meine AllNet100 in eine AllNet-Basic umwandeln will: statt 19,99 (wegen mir auch 29,99 Euro, also ohne den 120 Euro Nachlass in den ersten 12 Monaten) darf ich 39,99 Euro im Monat zahlen.
Abgesehen davon: Ein Schnäppchen ist es in jedem Falle. Letztlich ist das Smartphone für 120 Euro im Paket -  einzeln ohne Vertrag auf dem freien Markt würden die angebotenen Geräte mindestens 240 Euro kosten. Auch das angebotene Netz ist im wesentlichen Premiumqualität. Ausfälle gibt es auch bei anderen Anbietern. Aber Schnäppchenjäger sind geil. Nur wer Geilheit will, ist sollte nicht immer nur auf geizig hoffen
Dennoch: Kundenbindung und Fair - beides sieht anders aus. Mal wieder nichts gelernt - 1und1, außer dummes Werbegedöns

Kommentar veröffentlichen