Montag, August 06, 2012

(ge)testet: Samsung Galaxy Ace Duos S6802 @getgoods - Unboxing & Quickstart

Das es mein (un)heimlicher Favorit ist, daraus mache ich seit langem kein Geheimnis: Das Samsung Galaxy Ace Duos S6802. Am Donnerstag der vergangenen Woche durfte ich  das Objekt meiner heimlichen Begierde zum ersten Mal persönlich in den Händen halten und auch diesmal haben mir die netten Jungs und Mädels von getgoods einen Wunsch erfüllt: Ich darf das Gerät in meinem Urlaub ausgiebig testen und zum Leidwesen meiner Familie bin ich nun damit auch beschäftigt.
Wenn man ein so heiss begehrtes Objekt dann in den Händen halten kann, ist natürlich zu erst das Unboxing dran.
Samsung Galaxy Ace Duos S6802 - Box
Samsung Galaxy Ace Duos 
Da Shu dazu bereits wieder ein ansprechendes Video gemacht hat, möchte ich hier nicht noch einmal den Inhalt der Verpackung wieder geben. Datenkabel und Netzteil sind aus meiner Sicht durchaus ein Standard, der im Lieferumfang eines mobilen Gerätes nicht fehlen sollte. Für eine gewisse "Verschwendung" halte ich es jedoch, Daten- und Netzkabel noch voneinander zu trennen. "Verschwendung" deshalb, ich schleppe dann immer so viel mit mir rum. Aber genau das muss hier nicht sein, denn die gesamte Kabellage meines Samsung GT-B7722 passt auch am S6802. Ein Vorteil von nicht geringem Wert, vor allem dann, wenn man ein solches Gerät quasi immer online hat und somit auch schnell mal aufladen möchte. Wer also nur sein Dual-SIM Gerät verjüngen will, hat zumindest nun auch "Ersatzteile"
Überrascht haben mich schon beim Auspacken gleich zwei Dinge: Zum einen, hatte ich mir ein etwas schwergewichtigeres Gerät vorgestellt und war somit durchaus erstaunt, das ein Dual-SIM Gerät auch mal recht leicht sein kann. Im Vergleich zum B-7722 kommt das S6802 fast schon als gefühltes Fliegengewicht daher. Zum anderen hatte ich wegen des grösseren Displays eher eine Art "Minibrotbrett" erwartet; aber nix da: Das S6802 liegt hervorragend in der Hand und stellt somit auch nicht besondere Platzansprüche, wenn es verstaut werden soll.
Das S6802 an Kies
Das S6802 an Kies
Auffällig, aber nicht unbedingt nachteilig aus meiner Sicht, ist die nicht vohandene Frontcam beim S6802 gegenüber dem B-7722. Zum skypen ist das Gerät somit wohl weniger geeignet. Ungewohnt und zuerst auch von mir vermisst worden, sind die fehlende Umschaltetasten für die SIM-Karten und der Kamera-Auslöser. Beide Funktionen werden beim S6802 über den Touchscreen in jeweiligen Menüs bewerkstelligt. Gerade beim "mach doch schnell mal 'n Foto" kann das dann durchaus ein wenig mit Stress verbunden sein.
Nachdem ich den Akku im S6802 aufgeladen und eine Telefonbuchsicherung des Samsung B-7722 mit Samsung-Kies auf meinem Laptop angefertigt hatte, legte ich die SIM-Karten aus meinem GT B-7722 in das Samsung Galaxy Ace Duos.  Soweit wird es wohl jeder kennen, der schon einmal sein Mobilfunkgerät - aus welchem Grunde auch immer - getauscht hat. Spannend ist jedoch nun immer wieder die Frage: Was passiert mit meinen Kontakten aus dem Telefonbuch meines alten Handys? Muss ich die alle einzeln abtippen oder sind die ganz verloren beim neuen Handy? Samsung Kies bietet hier eine recht gute und bequeme Option, um dafür zu sorgen, dass diese Daten nicht verloren gehen oder auch mühselig manuell wieder hergestellt werden müssen. Voraussetzung jedoch ist, man bleibt bei einem Samsung Gerät. Die Verbindung zum PC / Laptop auf dem Samsung-Kies installiert worden ist, sollte man vorzugsweise mit einem USB-Kabel herstellen, da bei Androidgeräten WLan und Bluetooth nicht unter Kies korrekt funktionieren.
SIM-Karten Wechsel
SIM-Karten Wechsel
Die Initialisierung der beiden SIM-Karten ging einfach und leicht zu erledigen. Man sollte nur daran denken, die Option der Kartenumschaltung auch auszuwählen. Das ist bei der ersten Initialisierung offenbar notwendig. Leider gibt es ja keinen separaten physischen "SIM-Karten-Wechselschalter"  wie zum Beispiel beim GT-B7722. Ein solcher Wechselschalter ist recht bequem, die softwareseitige Umschaltung gewöhnungsbedürftig, jedoch letztlich genauso gut und praktikabel. Inklusive der Einrichtung meines googlemail-Kontos und der gesicherten WLan-Verbindung für mein Heimnetzwerk auf dem Galaxy Ace S6802, dauerte die komplette Ersteinrichtung ca 20 Minuten. 
Aus meiner Sicht wäre es wünschenswert, wenn im originalen Lieferumfang auch eine SD-Card (2GB hätten ja ausgereicht) gewesen wäre. Den vorhandenen internen Speicher von 3GB kann man durchaus schon üppig nennen, aber es ist auch aus Performance Sicht eine externe Speicherung zu empfehlen. Statt der Trennung von Daten- und Ladekabel hätte ich eine SD-Card natürlich bevorzugt.
Interessanter waren für mich dann die Anpassungen, die ich danach noch vorgenommen hatte. Dazu jedoch mehr in den kommenden Tagen im Blog bei getgoods

[update 14.08.2012: Wie ich gerade sehe, hat Dary den vollständigen Bericht heute im blog von getgoods frei geschalten. thx @dary ]

Kommentar veröffentlichen