Mittwoch, Februar 27, 2013

Stuffelst Du schon oder vertickst Du noch bei eBay?

Seit gestern gibt es nun auch für Android die Stuffle-App und somit können endlich auch Nicht-Apple-Jünger am virtuellen Flohmarkt für Tablet und Smartphone teilnehmen.

Stuffle - ein virtueller Flohmarkt für Smartphone und Tab
Stuffle - Übersicht nach LogIn
Schon der erste Eindruck zeigte mir gestern Abend nach der Installation, dass Stuffle derzeit in etwa so ist, wie eBay es einmal in seinen Anfangsjahren gewesen war: einfach und sinnvoll aufgemacht, nun aber mit einem Touch Pinterest versehen, zum endlosen Stöbern in fast unzähligen Angeboten. Eben ein Flohmarkt virtuell zugeschnitten auf Smartphone und Tablet und derzeit noch ohne gewerbliche Angebote. Letzteres sollte durchaus so bleiben und die Nutzungsbedingungen in dieser Hinsicht unverändert bleiben.

Stuffle - Eingabemaske zum Hinzufügen von Angeboten
Stuffle - Angebot hinzufügen
Anbieten kann man auf Stuffle quasi so gut wie alles, Hauptsache Keller oder Boden werden leer und es findet sich einer, der Verwendung dafür hat. In maximal 3 Minuten ist ein solches Angebot erstellt und online. Toll ist dabei auch, das man nach Erstellen des Angebotes gleich auch selbst die "Werbetrommel" rühren kann und das Angebot über die App teilen kann.
Was mir in der jetzigen Version noch fehlt, ist vor allem die Option zum Einstellen mehrerer Bilder und zum nachträglichen Ergänzen und / oder Korrigieren des Beschreibungstextes eines Angebotes.
Bei mir funktioniert Stuffle auf dem Tab wie auch auf dem Smartphone ohne  nennenswerte Probleme. Da ich nun quasi immer sinnvoll aufräumen könnte, habe ich die Gunst der heutigen Urlaubsstunden genutzt und den ersten Stuff dort eingestellt. Kosten fallen ja dafür keine an. Warum sollte ich nun eBay dazu nutzen? Oder Amazon? Kostenlose Kleinanzeigen kann man für diesen Stuff ja immer noch schalten. Aber mal sehen was draus wird...

Kommentar veröffentlichen