Montag, Juni 24, 2013

Diktator Google und die RSS-Feeds

In wenigen Tagen, um genau zu sein, am Montag der kommenden Woche, schaltet Diktator Google ja seinen RSS-Reader ab. Leider, war der Reader doch eine SuperSache, um in der herrschenden Infoflut ein wenig Ordnung ins Chaos zu bringen. Aber was hilft es - für einen kompletten Wechsel fehlen leider die wirklichen Alternativen im Web.
Um dann ab Montag nicht ganz ohne die gewohnten News zu sein, habe ich schon vor einigen Tagen meine Feed-Abos zu feedly migriert. Feedly hat ja auch eine recht ordentliche Android-App, womit diese Feeds auch immer auf dem Smartphone zu lesen möglich sind. Soweit so gut. Sicherlich ist das für viele nichts neues. 
Feedly aber bietet mehr als nur ein Feed-Reader zu sein. Feedly bietet dem User auch die Option, einen Feed direkt in sein (vorhandenes) Feedly-Konto zu brennen. Eine Option, die ich persönlich sehr praktisch finde.
Aus diesem Grunde, habe ich auch bei meinen Blog-Projekten einen entsprechenden Button hinzu gefügt, über welchen der Feed des entsprechenden Blogs direkt in die eigene Feedlysammlung integriert werden kann. Kurz beschrieben hat diese Prozedure perun in seinem Blog.
aufgefallen in diesem Zusammenhang ist mir, dass auch ein "Send-it-to-Kindle-Button" in den jeweiligen Postings ganz interessant sein kann. wäre dann glatt mal zu überdenken, diesen Button einzufügen. Wo? Na auch in allen Projekten

Kommentar veröffentlichen