Donnerstag, Juli 11, 2013

Funktionstüchtig

Ich bin durch und es ist geblieben, was schon vor einer Woche war. "Einmal Hölle und zurück" @jensbrehl ist ein Buch mit Spannung, nicht im Sinne eines Thrillers (wobei, es käme ganz auf die Sichtweise an) wohl aber spannend im Sinne der Entdeckung des ICH.
Eine Antwort auf alle Fragen bei der Suche nach dem ICH - nicht alles ist wirklich notwendig. Statt dessen: Zu jeder gefundenen Antwort, sollte es aber immer eine entsprechende Frage zuvor an das ICH geben. Nun, nach ca 5 Wochen, halte ich mich zumindest wieder für funktionstüchtig - will sagen, ich kann in dem uns/mich umgebenden Wirtschafts- und Wertesystem erneut funktionieren. Leben - das wäre etwas vollkommen anderes, denn allein der Begriff "Work-Live-Balance" impliziert doch schon, das Arbeiten und Leben gleichzeitig nicht zusammen passen (können). Weil wir trennen Arbeit von Leben und auch Leben von Arbeit. Dennoch ist gerade diese "Work-Live-Balance" für die Funktionstüchtigkeit einer humanen Ressource, denn etwas anderes stellen wir als Individuum nicht mehr in diesem Wirtschafts- und Wertesystem dar, durchaus sehr wichtig. Nur aber funktionieren wir zunehmend eben nicht mehr dauerhaft. Zunehmend gerät hier Sand ins Getriebe - wir brennen auch uns als Ressource aus.
Dabei machen wir eben genau mit der sogenannten humanen Ressource eigentlich nichts anderes, was wir mit jeder anderen Ressource auch machen, egal wie diese benannt wird: Flora, Fauna, Ackerland, Luft, Wasser ... Wir suchen stetig den nächsten neuen Kick. Im Gegensatz zum Junkie nennen wir dieses Treiben dann nicht Sucht sondern Fleiß. In diesem Lande ist niemand Arbeitssüchtig, er ist maximal eben sehr fleißig. Jedenfalls im täglichen Umgang miteinander, zwischen den Generationen und in unserem medialen Mainstream. "Wer nicht permanent fleißig ist, ist eben faul, asozial und faul". Klingt doch logisch, oder? Logisch ist das nur so lange, wie uns dieses selbst geschaffene Hamsterrad, welches wir dann mit dem Begriff Karriere beschönigend zu umschreiben versuchen, nicht selbst aussortiert. "10% Schwund bei der humanen 
Selektion sind normal" - sagte man mir einmal. Das war nicht etwa zu "bösen Kapitalismuszeiten", neín zu "guten sozialen DDR-Zeiten" lehrte man mir diese Weisheit. Ebenso die obige Logik mit dem Fleiß. Beides sind und waren also quasi Bestandteile meiner Muttermilch.
Ich halte mich nun wieder für funktionsfähig und ab kommenden Montag werde ich wieder funktionieren dürfen. Wie lange? - Man wird es sehen. Genau wie vorher? - Genau so, nur im Detail anders und somit dann doch anders. Einiges wird es nicht künftig mehr geben. 

Kommentar veröffentlichen