Mittwoch, Juli 03, 2013

Kauf oder nicht-Kauf ? Was mich an eReadern stört

Ich glaube, nein ich bin beinahe sogar davon überzeugt, so wird das nix mit uns. Ich werde bestimmt keinen kaufen und ich gestehe, ich war schon sehr nahe dran es zu tun. Ich meine, mir einen eBook-Reader von Amazon zu kaufen. 
Klar, es gibt wohl derzeit kein eBook, welches man nicht auch bei Amazon erwerben kann. Aber muss und vor allem wird das so bleiben? Viele Autoren veröffentlichen in ihrem "Eigenverlag" oder auch ohne einen solchen ganz und gar selbständig ihre Bücher digital. Dann zwar sehr oft als *.pdf oder auch *.mobi oder eben auch *.epub. Im übrigen, oft sind es auch sehr interessante Bücher. 
Was mich vor allem am "digitalen Leseplatzhirsch" und seinem eReader-Portfolio stört, ist die fehlende Unterstützung für das durchaus nicht unübliche eBook-Format epub. Warum zeigt sich Amazon hier so zugeknöpft? Angst vor dem Wettbewerb? So nach dem Motto: Du -Leser- sollst keine Götter haben neben mir?
Gerade bei digitalen Inhalten (unter)scheiden sich derzeit stark die Geister, genau darin, in welchem Format die Produkte angeboten werden. Im Preis weniger, der ist zumindest (noch) relativ gleich. Im Google-Playstore gekaufte eBooks kann ich in aller Regel jedoch mit dem Kindle nicht lesen. Bei Amazon gekaufte eBooks jedoch mit anderen eReadern nicht. Mit dem Kindle kann ich nur die "Kindle-eBooks" und auch die von mir importierten *.pdf eBooks lesen. Sollte ich als Leser dann etwa irgendwann mehrere eReader...
Aber mit meinem Smartphone oder dem Tablet, da geht dann schon beides. Gerade mit dem Tablet gibt es auch keine 6 Zoll-Display Begrenzung. Jedes eBook lässt sich quasi hier lesen. Voraussetzung jedoch: auch die Kindle-App ist drauf. Aber das ist kein Problem bei einem Android-Gerät.
Der einzige und auch unbestreitbare Nachteil: Der Energiehunger des jeweiligen Gerätes dann. Muss man halt des Öfteren aufladen das Teil. Oder vielleicht lieber beim Lesen im Extremfalle gleich ganz an der Krippe lassen? Egal wie gehandhabt - grenzenloser Lesegenuss sieht dann oftmals doch ein wenig anders aus. Vor allem im Urlaub, wenn man am Strand liegt und keine Steckdose in der Nähe haben sollte. 
Es sei denn, irgend einer baut mal einen eReader, der dann auch noch alle gängigen Formate unterstützt. Ich würde dann zuschlagen, ohne Erbarmen

Kommentar veröffentlichen