Montag, September 02, 2013

"Entspannt Lesen" @getgoods - steinig ist der Weg und weit das Feld

Irgendwie ist es ein anderes Leseerlebnis: Das mit den Büchern aus Papier, also gedruckt mit dem know-how @Johannes Gutenberg. Und Bücher zu bekommen ist ja so schwer nicht, auch außerhalb der "Amazon hat alles" -Lieferwelt.
getgoods - der ostdeutsche "Einer-für-alles" Versender hat nun auch Bücher in seinem Portfolio. Seit etwa einer Woche. Leider keine eBooks, sondern nur Bücher im Medienformat @Johannes Gutenberg. Nicht nur das ausschließliche Medienformat auch die Auswahl dort, lässt (noch) sehr zu wünschen übrig. "Buddenbrooks" von Thomas Mann habe ich dort zum Beispiel nicht finden können. Auch manch anderer Titel, den man durchaus Standard nennen könnte, fehlt dort. Noch -  weil Standard eher zum "pushen" nicht geeignet ist oder gewollt - weil eben nicht mainstream? Weiß der Fuchs warum und der Fuchs weiß es eher auch, warum der stationäre Buchhandel es seit Jahren zunehmend genau so hält. 
Bücher in das virtuelle Verkaufsregal und los geht's -  das ist mir zumindest zu wenig, wenn ich Stammkunde in "nicht Amazonien" werden soll. Suchen nach Autoren, wäre einer von den "must-have" Punkten, wenn schon keine eBooks dabei sind. Buchläden, auch die im Internet, haben es eben sehr viel schwerer als zum Beispiel Technik Shops. Auch wenn durchaus und vergleichsweise viel und gern in Deutschland gelesen wird. Erlebniswelten erwartet der Käufer (und künftige Leser) hier genauso (oder gar noch mehr?), wie beim Shopping in der Stadt -plus Entspannung satt statt Stress pur. Bisher bietet diese Welten (mir zumindest) online nur Platzhirsch Amazon ansatzweise schon zufriedenstellend. Leider. 
Selbst "Versandkosten freie Lieferung" macht einen online Buchshop ja schon lange nicht mehr zum burner - die Kunden werden anspruchsvoller und allen lesenden Geschmäckern zu entsprechend, wohl auch ein sehr weites Feld. Dinge, die bei einem Technikshop ziehen, wie 3D-Produktscanning, "unboxing" und "how-to-use" Video - sind im Buchshop kaum zielführend. Hier müssen andere Erlebniswelten her, angefangen vom exzellenten Service bis hin zum  vom Shop begeisterten Autor - Insgesamt also auch ein steiniger Weg für deutsche Versender. Aber wenigstens ein Anfang ist scheinbar gemacht und Amazonien nicht mehr vollkommen alternativlos.

Kommentar veröffentlichen